Grüner Jungbrunnen: Avocado

Liebe NaturReich-Freunde

ich muss zugeben, dass die Avocado noch nicht sehr lange zu meinen bevorzugten Produkten gehört.

Nachdem ich sie aber doch endlich für mich entdeckt hatte bin ich immer wieder begeistert von ihrer Vielfalt
und ihren Einsatzmöglichkeiten und gesund ist sie auch noch...

Daher gibt es heute einen etwas längeren Beitrag über eine meiner Lieblingsfrüchte: AVOCADO, 

die ich in meinem NaturReich Kosmetik-Studio auch sehr gerne in den frischen Gesichtspackungen verwende.

 

Neben ein paar wissenswerten Fakten findet Ihr hier natürlich auch Avocado-Rezepte für Kosmetik
und zum Genießen. Also, nach dem Lesen am besten gleich selbst ausprobieren...

Die Avocado stammt aus Zentralamerika und Mexiko. Sie ist wegen ihrer besonderen Eigenschaften sowohl in der Gesundheit als auch in der Kosmetik bekannt und anerkannt.

Avocado für die Gesundheit

Avocado wird empfohlen zur Bekämpfung und Verhinderung von Krankheiten wie:
Krebs, Diabetes, Cholesterin, grauer Star, Bluthochdruck und andere Herzerkrankungen.


Avocados enthalten viele gesunde Fette wie Omega-3 und Folsäure und sind damit auch ein ideales Nahrungsmittel für Kinder und schwangere Frauen.


Außerdem sind sie reich an Mineralien wie Eisen, Kalium und Kalzium, Eiweiß, Vitaminen A, C, D, E, K und B12. Vitamin E ist nicht nur wichtig für die Schönheit, laut verschiedener neuer Studien können durch Vitamin E auch freie Radikale neutralisiert und die Gedächtnisfunktion bei Alzheimer verbessert werden.


Avocados sind zudem ein natürlicher Cholesterin-Killer: Sie enthalten selbst kein Cholesterin und begünstigen sogar die Reduktion des LDL-Cholesterins!


Ein weiterer Bestandteil ist Salicylsäure, die schmerzlindernd wirkt.


Durch den Verzehr von Avocados können die Muskeln gestärkt und unangenehme Krämpfe bei sportlichen Aktivitäten vermieden werden. Auch als Mittel gegen Muskelkater werden sie empfohlen.


Avocado sorgt für gute Laune

Die Avocado enthält einen hohen Anteil an Leucin und Isoleucin, wodurch die Produktion des Hormons Serotonin unterstützt wird und das sorgt wiederum für die gute Laune des Menschen.

Avocado in der Kosmetik

Avocado kann Flecken und Narben reduzieren, sie wirkt heilend bei Akne, spendet viel Feuchtigkeit, mildert Falten und sorgt für zarte weiche Hände und glänzende Haare.

Rezept: Gesichtspackung mit Avocado

- Eine halbe Avocado zerdrücken, mit etwas nativem Olivenöl, Sahne oder Quark gut mischen.
     - Bei sehr trockener Haut zusätzlich: 1 TL Honig (ich verwende dazu gerne Manuka Honig)
     - Bei normaler oder fettiger Haut zusätzlich: ein paar Spritzer Zitronensaft
- Mischung gleichmäßig auf die gereinigte Gesichtshaut und auf den Hals auftragen.
- Ca. 15 Minuten einwirken lassen, danach mit lauwarmem Wasser abspülen.


Empfehlung: 

- Nach der Gesichtspackung keine konventionelle Gesichtspflege auf Mineralölbasis verwenden,
  sondern z.B. ein Gesichtsöl oder GheeSana.

- Maske einmal wöchentlich anwenden, das hilft wunderbar gegen trockene Haut
  und Eure Haut wird insgesamt deutlich zarter.

 

Tipp:

Die Gesichtspackung könnt Ihr auch gut als Handpackung verwenden. Avocado verbessert das Wachstum und die Stabilität der Nägel und macht die Nagelhaut schön geschmeidig.

Rezept: Haarpackung mit Avocado – gegen trockenes Haar  

Zubereitung:

- Fruchtfleisch einer reifen Avocado pürieren
- 1 Spritzer Zitronensaft und
- 1 Natur-Joghurt dazu geben gut gut vermischen


Das Haar mit einem Naturshampoo waschen, die Packung auf das noch feuchte Haar auftragen
und ca. 30 Minuten einwirken lassen, gut ausspülen. 
Die Avodado sorgt für einen tollen Glanz im Haar und der Joghurt pflegt die Kopfhaut.

 

Tipp

Die frisch angerührten Packungen bitte immer sofort verwenden. Eine Avocado solle nie eingefroren werden.

Avocado kaufen und verarbeiten

Avocado kaufen

Kauft keine bereits weichen Avocados, diese sind innen meist stellenweise schwarz und damit ungenießbar. Nehmt harte Avocados, die Ihr zu Hause reifen lasst. Dazu könnt Ihr die Avocado – am besten mit einem Apfel - in Papier einwickeln und bei Zimmertemperatur lagern. Je nach ursprünglichem Reifegrad dauert es zwei bis zehn Tage bis sie reif ist.
Übrigens: Avocados reifen nie am Baum aus, sondern fallen auch ohne Pflücken in einem harten „grünen“ Zustand zu Boden, wo sie rasch nachreifen.

 

Avocado verarbeiten

Avocado der Länge nach um den Kern herum aufschneiden, dann beide Hälften in entgegengesetzte Richtung drehen und voneinander lösen.

Nun mit einem Löffel das Fruchtfleisch aus den Fruchthälften herausheben.
Um Verfärbungen (Oxidation) zu vermeiden wird die Avocado mit Zitronensaft beträufelt und kühl gestellt.

 

Tipp:
Wenn Ihr nur eine halbe Avocado benötigt, dann nehmt die Hälfte ohne Kern. In der anderen Hälfte den Kern drinlassen,
er enthält besondere Enzyme, die dafür sorgen, dass die angeschnittene Frucht länger hält.

Avocado Genießer-Rezepte (vegan)

Rezept: AVOCADO-SHAKE (vegan)

Zutaten:

1/2 Avocado

Saft von 1/2 Zitrone

1/4 Liter Mandelmilch

1 EL Agaven-Dicksaft

zerstoßenes Eis

Limettenscheibe

Zitronenmelisse

Zubereitung:

Fruchtfleisch aus der Avocado herauslösen, mit Zitronensaft, Milch und Honig pürieren. Auf zerstoßenem Eis mit der Zitronenmelisse und einer Limettenscheibe servieren.

Rezept: Smoothie mit Avocado und Mango (vegan)

Zutaten:

2 reife Mangos

2 Bananen

1 Avocado

1/4 l frisch gepresster Orangensaft

3 EL Agaven-Dicksaft

Zubereitung

Mangos und Avocado schälen, Fruchtfleisch vom Kern lösen und in mittelgroße Stücke schneiden, Bananen in Scheiben schneiden, alles mit Orangensaft und Agaven-Dicksaft pürieren.

Rezept: Guacamole (vegan)

Zutaten:

4 reife Avocados

2 Knoblauchzehen

1 Zitrone

4 EL Olivenöl

Salz nach Geschmack

Pfeffer, frisch gemahlen

Zubereitung:

Avocado-Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden. In einer flachen Schüssel mit allen Zutaten vermischen und mit dem Pürierstab oder einer Gabel zu einer glatten Masse verarbeiten.

nach Wunsch - nach dem Pürieren - dazugeben:

frische Chili, sehr klein geschnitten

1 Tomate, klein gewürfelt

Rezept: Geröstetes Brot mit Avocado-Mus (vegan)

Zutaten:

1 reife Avocado zerdrücken

1/2 TL Zitronensaft

Salz, Pfeffer und Chiliflocken nach Geschmack

Zubereitung:

Alle Zutaten vermischen, Brotscheiben leicht anrösten (In der Pfanne oder im Toaster) und mit dem Avocadomus bestreichen.

Ich wünsche Euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren!


Natürlich schöne und gut gelaunte Grüße

aus Eurem NaturReich

Kommentar schreiben

Kommentare: 0